HINWEIS*

Studieren an der Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF)

Im Jahr 2019 feierte die Hamburger Akademie für Fernstudien 50-jähriges Jubiläum. Seit ihrer Gründung entwickelte sie sich zu einer der größten Fernuniversitäten in Deutschland mit einem Angebot, das mehr als 200 Fernstudiengänge und Weiterbildungen umfasst. Sie ist nach der internationalen Bildungsnorm zertifiziert und als akkreditierter Bildungsträger bundesweit zugelassen.

Als Teil der Klett Gruppe, zu der ebenfalls das Institut für Lernsysteme und die Euro-FH gehören, hat es sich die Hamburger Akademie für Fernstudium zum Ziel gesetzt, die Studierenden auf ihrem privaten und beruflichen Bildungsweg zu fördern und zu fordern. Hier können Interessierte nicht nur ihren Schulabschluss nachholen, zum Beispiel das Abitur, sondern sich auch individuell weiterbilden und neue Wege einschlagen, indem sie etwa einen Lehrgang zum staatlich geprüften Betriebswirt absolvieren.

Wodurch zeichnet sich die HAF aus?

Bereits in den Klassenzimmern der Schulen zeigt sich, dass jeder Schüler und jede Schülerin auf unterschiedliche Art und Weise lernt. Während es dem einen Lerner leichtfällt, Informationen aus einem Text zu erschließen, ziehen andere einen Nutzen aus visuellen Veranschaulichungen des Sachverhalts oder der akustischen Vermittlung. Oftmals sind es Mischformen verschiedener Rezeptionstechniken, die sich mit der Zeit zu einem Lerntyp manifestieren. Die Kenntnis über und den Umgang mit verschiedenen Lerntypen hat sich die HAF auf die Fahnen geschrieben. Durch ihr Lernkonzept namens smartLearn können die Studierenden freiwillig ihren Lerntyp feststellen lassen und anschließend Lehrmaterialien zugeschickt bekommen, die besonders für ihren persönlichen Lerntyp hilfreich sind. Dahinter steckt die Idee des individuellen Lernens, was von zu Hause aus besonders gut möglich ist. Denn hier lernt jeder in seinem Tempo und nach seiner persönlichen Zeitplanung. Neben individuellem Lehrmaterial erhalten die Immatrikulierten darüber hinaus Zugang zu kostenlosen Seminaren oder Webinaren sowie eine persönliche Beratung und Coaching-Angebote. Die Teilnahme an diesem Lernkonzept ist jedoch freiwillig und somit keine Voraussetzung, um sich an der HAF einzuschreiben.

Ein weiterer Vorteil eines Studiums an der Hamburger Akademie für Fernstudium ist, dass sämtliche Kurse und Lehrgänge zunächst vier Wochen lang kostenfrei getestet werden können. Auf diese Weise haben die Eingeschriebenen die Möglichkeit herauszufinden, ob der gewählte Studiengang oder Kurs der Richtige für sie ist und ob ihnen die Art und Weise des Lernens zusagt.

Des Weiteren profitieren die Studierenden von der Flexibilität, die ihnen die HAF bietet. Der Institution ist bewusst, dass die individuellen Lebensumstände mitunter sehr verschieden sind, weshalb Regelstudienzeiten nicht immer von jeder Person eingehalten werden. Aus diesem Grund können die Studierenden ihre Studienzeit um bis zu 50 Prozent verlängern und müssen mit keinen zusätzlichen Gebühren rechnen.

Außerdem bietet die HAF bestimmten Personengruppen eine Ermäßigung auf die regulären Kursgebühren an. Zu diesen Gruppen gehören unter anderem Schüler, Studenten, Rentner und Schwerbehinderte, aber ebenso Absolventen eines freiwilligen sozialen Jahres oder des Bundesfreiwilligendienstes. Auch Bundeswehrangehörige oder Personen, die bereits einen anderen Lehrgang an der HAF abgeschlossen haben, erhalten eine Vergünstigung. Um die Ermäßigung zu erhalten genügt ein Nachweis der Zugehörigkeit zu einer der genannten Gruppen, beispielsweise ein Schüler- oder Schwerbehindertenausweis.

An welche Zielgruppe richtet sich die HAF?

Prinzipiell steht der Zugang zu einem Fernstudium an der HAF jedem offen, solange er die Voraussetzungen für den gewählten Kurs erfüllt. Diese sind mitunter sehr unterschiedlich und erstrecken sich von bestimmten Schulabschlüssen bis hin zu Berufserfahrung in diversen Branchen. Für einige Kurse sind keine Voraussetzungen zu erfüllen, sodass sie für alle Personen frei zugänglich sind.

Durch die Rahmenbedingungen und Möglichkeiten eines Fernstudiums ist diese Art der Weiterbildung insbesondere für berufstätige Erwachsene interessant, da sie sich flexibel von zu Hause aus mit dem Lernstoff auseinandersetzen können. Auf diese Weise lässt sich die Weiterbildung bequem in den Alltag mit Beruf und Familie integrieren, ohne dass Zeit durch Wege zu Präsenzveranstaltungen verloren geht. Darüber hinaus profitieren sie von der Wertschätzung ihres Arbeitgebers, der das Engagement, sich weiterzubilden und der Firma oder dem Unternehmen somit einen Mehrwert zu bieten, sicherlich zu schätzen weiß.

Welches Lehrgangsangebot bietet die Hamburger Akademie für Fernstudien?

Die Lehrgänge der HAF sind in vier Bereiche eingeteilt:

  • Schulabschlüsse, Sprachen und Allgemeinbildung,
  • Wirtschaft und Karriere,
  • Kreativität, Gesundheit und Psychologie sowie
  • IT und Technik.

Der erste Bereich umfasst ein grundlegendes Bildungsniveau, in dessen Rahmen die Teilnehmer beispielsweise den Haupt- oder Realschulabschluss oder das Abitur nachholen, eine neue Fremdsprache erlernen oder ihre Deutschkenntnisse vertiefen. Das Angebot der Sprachkurse erstreckt sich von Russisch und Türkisch über Französisch und Spanisch bis hin zu Englisch. Darunter sind neben den Grundkursen spezielle Angebote, die beispielsweise umgangssprachliche, technische oder wirtschaftliche Sprachkenntnisse vermitteln oder sich an Fortgeschrittene richten.

Im Bereich Wirtschaft und Karriere befindet sich eine Vielzahl an Lehrgängen, von denen beinahe die Hälfte auf einen IHK-Abschluss vorbereitet. Fokussiert werden hier bestimmte Berufsgruppen, sodass die Teilnehmer beispielsweise einen Lehrgang zum Aus- und Weiterbildungspädagogen, Bewerbungs- und Karriereberater, Energiemanager oder geprüften Handelsfachwirt absolvieren können. Ferner gibt es Kurse für die Interne Unternehmenskommunikation, eine Jagdscheinprüfung oder die Personalentwicklung.

Der dritte Bereich umfasst alle Lehrgänge, die mit Kreativität, Esoterik und Gesundheit zu tun haben. Hier finden Menschen, die ihrer kreativen Ader oder ihrem Sinn für ein natürliches und vollkommenes Körpergefühl nachgehen möchten, sicherlich den passenden Kurs. Im Angebot sind unter anderem Lehrgänge zur Aromatherapie, Erziehungsberatung oder Homöopathie. Wer eine Leidenschaft für Schrift und Sprache hegt, findet womöglich Gefallen an den Kursen Autor werden – schreiben lernen oder Bloggen – professionell gemacht.

Wem der Sinn eher nach technischen und wirtschaftlich orientierten Kursen steht, wird im vierten Bereich des Angebots fündig. Vom Software-Entwickler und Programmierer über Elektrotechnik bis hin zum Medienmanagement – die Palette der Lehrgänge ist vielfältig. In diesem Bereich können Interessierte nicht nur das technische Zeichnen lernen, sondern sich ebenfalls zum Webdesigner oder Qualitätsbeauftragten (TÜV) weiterbilden.

Ablauf des Fernstudiums an der HAF

Alles, was Interessierte für eine Anmeldung zum Fernstudium bei der HAF benötigen, ist ein internetfähiger PC oder Laptop. Mit diesem können sie sich ihren Wunschlehrgang heraussuchen, kostenloses Infomaterial anfordern und sich anmelden.

Bereits wenige Tage nach der Online-Anmeldung erhalten die Kursteilnehmer ein Starterpaket nach Hause geschickt und der kostenlose Testmonat beginnt. In dieser Zeit machen sich die Nutzer mit dem Kursmaterial und dem Lernkonzept smartLearn vertraut und können einen Lerntypentest ablegen.

Nach dem Testmonat lernen die Studierenden flexibel von daheim oder unterwegs mit den ihnen zugesandten Materialien weiter. Dennoch sind sie dabei nicht allein. Über die Online-Lernplattform stehen sie in direktem Kontakt zu den Fernlehrern und können Rückfragen stellen oder sich mit ihren Kommilitonen in der Community austauschen. Regelmäßig beantworten die Fernstudenten Testfragen, um die Inhalte des Kurses zu festigen. Jede Lektion endet mit einer Einsendeaufgabe, die die Studenten postalisch oder online an ihren Fernlehrer schicken und von diesem eine Rückmeldung erhalten.

Am Ende des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer ein Abschlusszeugnis oder -zertifikat, auf dem die erbrachte Leistung dokumentiert ist. Mit diesem Dokument treiben sie ihre Karriere voran, indem sie ihre neu erworbenen Kenntnisse für ihren bisherigen Beruf oder den Beginn einer selbstständigen Tätigkeit nutzen.

Welche Abschlüsse kann ich erwerben?

An der HAF können Eingeschriebene, die sich weiterbilden möchten, folgende Abschlüsse erwerben:

 

  • IHK-Abschluss
  • Zertifikat bzw. Zeugnis der HAF

 

Zusätzlich sind sämtliche Lehrgänge von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen und geprüft, was den Teilnehmern eine zusätzliche Sicherheit bezüglich der Anerkennung ihres Abschlusses verschafft.

Einen Bachelor- oder Masterabschluss können die Studierenden zwar nicht direkt an der Hamburger Akademie für Fernstudien, aber an einer der Schwesterinstitutionen erwerben, beispielsweise bei der Euro-FH oder der APOLLON Hochschule. Hier können sie sich zudem für das angestrebte Studium bereits abgeschlossene Lehrgänge von der HAF anrechnen lassen und somit ihre Studienzeit verkürzen. An beiden Hochschulen ist es außerdem möglich, ohne Abitur zu studieren, und stattdessen die Zugangsvoraussetzung in Form von einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einschlägiger Berufserfahrung nachzuweisen.

Was kostet ein Fernlehrgang?

Um die Kursgebühren einsehen zu können, ist es notwendig, sich auf der Website der HAF zu registrieren. Über das Serviceportal sind individuelle Informationen zu einzelnen Kursen, deren Ablauf und Preisen abrufbar, sodass ein Vergleich erleichtert wird. Es ist davon auszugehen, dass die Kosten vom Umfang und der Dauer des jeweiligen Lehrgangs abhängig sind. Daher bietet die Studiendauer, die ebenso ohne Registrierung zu sehen ist, einen ersten Anhaltspunkt.

Da es sich um das Angebot einer privaten Institution handelt, können sich Kursteilnehmer auf monatliche Kosten einstellen. Sie sollten im Hinterkopf behalten, dass sich diese Kosten im Laufe des Lehrgangs schnell zu einem großen Betrag summieren, weshalb es bereits zu Beginn des Lehrgangs ratsam ist, über die Finanzierungsmöglichkeiten nachzudenken.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Ein Fernstudium aus eigener Tasche zu finanzieren, kann den Geldbeutel schnell belasten und zu einer finanziellen Herausforderung werden. Anders als bei staatlichen Universitäten, an denen lediglich ein Semesterbeitrag erhoben wird, fallen bei privaten Hochschulen unter Umständen monatliche Kosten in Höhe von mehreren Hundert Euro an. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Finanzierung des Studiums umzusetzen und den Traum von der Weiterbildung zu verwirklichen.

An erster Stelle sei hier das Aufstiegs-BAföG genannt, mit dem Fernstudenten 40 Prozent der Lehrgangsgebühren erstattet bekommen, wenn es sich um einen Kurs handelt, der dem beruflichen Aufstieg dient. Dies sind häufig Vorbereitungskurse für eine öffentlich-rechtliche Prüfung nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung. Bei der Hamburger Fernhochschule gibt es beispielsweise viele Kurse, die auf Fachwirt- oder Meisterprüfungen oder staatliche Prüfungen vorbereiten.

Studierende profitieren darüber hinaus von Bildungsgutscheinen oder der Bildungsprämie. Erstere dürfen von der HAF angenommen werden und lassen sich bei allen zertifizierten Lehrgängen einsetzen. Die Bildungsprämie existiert in verschiedenen Varianten (beispielsweise als Prämiengutschein oder Weiterbildungsdarlehen) und können von nahezu jedem Bewerber eingesetzt werden.

Wenn die Weiterbildung im beruflichen Kontext absolviert wird, ist es möglich, dass der Arbeitgeber die Kosten (anteilig) übernimmt. Schließlich profitiert langfristig das gesamte Unternehmen von dem Wissen, das in der Fortbildung vermittelt wurde. Eine Anfrage beim Vorgesetzten zahlt sich daher möglicherweise aus und sollte in Erwägung gezogen werden.

Unter bestimmten Umständen können sich Studenten für diverse Förderprogramme und Stipendien bewerben. Hierfür müssen sie allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr übernimmt beispielsweise für Soldaten auf Zeit oder Grundwehrdienstleistende die Studiengebühren, wenn ein entsprechender Antrag gestellt wurde. Darüber hinaus bieten die Bundesregierung und die Bundesländer verschiedene Förderprogramme an, beispielsweise die „Begabtenförderung berufliche Bildung“.

Erwähnenswert ist außerdem, dass die Kursgebühren bei der Steuererklärung als Werbungskosten oder Sonderausgaben abgesetzt werden können.

Unsicherheiten und Fragen – hier gibt es Antworten

Wer sich unsicher ist oder Fragen zu einzelnen Kursen hat, kann sich an die Beratungsstelle der HAF wenden. Diese sind postalisch, per E-Mail oder telefonisch erreichbar.

Bei umfassenden Informationswünschen können Interessierte einen Katalog anfordern, in dem alle aktuellen Kurse, Preise und Studieninhalte aufgeführt sind. Des Weiteren sind die Mitarbeiter in den Sozialen Medien Facebook und Twitter aktiv und halten ihre Follower auf dem Laufenden.


Fazit

Der Mensch lernt niemals aus. Durch ein Fernstudium an der HAF haben Personengruppen jeden Alters und jeder Branche die Möglichkeit, sich weiterzubilden und ihrer Karriere einen Schub zu geben, auch wenn die eigene Schulzeit schon eine Weile zurückliegt. Eine flexible Zeiteinteilung und der Einsatz modernster Technik erlauben es den Kursteilnehmern, bequem von zuhause aus und berufsbegleitend zu Studieren. Das Kursangebot ist breit gefächert, sodass für jeden Bewerber der passende Kurs dabei ist – egal ob dieser aus privatem Interesse oder im beruflichen Kontext belegt wird.

Über den Online-Campus halten die Studierenden untereinander und mit ihren Lehrern Kontakt, bearbeiten Einsendeaufgaben und erhalten regelmäßig eine Rückmeldung, wodurch die Motivation stets aufrechterhalten wird. Von hohen Kursgebühren sollten sie sich dabei nicht abschrecken lassen, denn es gibt vielfältige Finanzierungsmöglichkeiten, die den Traum von der erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung oder dem Absolvieren des Schulabschlusses endlich wahr werden lassen.

*) Bei Links zu Partner-Angeboten handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält Heise Medien eine Provision. Fürr den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.