HINWEIS*

Management-Assistenz-Weiterbildung – das Sprungbrett für deine Karriere

management assistenz weiterbildenIst es an der Zeit für neue Perspektiven oder sogar für eine beruflichen Neuorientierung? Vor allem für Kaufleute, die hoch hinaus möchten, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Eine davon ist die Weiterbildung im Bereich der Management-Assistenz. Es ist ein Schritt in ein spannendes, äußerst vielseitiges Arbeitsfeld. Denn im Gegensatz zu den gängigen Vorurteilen machen diese Multitalente weitaus mehr, als bloß Anrufe zu beantworten oder Terminkalender zu führen.

Sie sind kreative Allrounder, auf die die Chefetage angewiesen ist, um reibungslos zu funktionieren. Reiseplanung, Marketing- und Buchhaltungsaufgaben sowie Personalführung sind einige ihrer Tätigkeiten. Dadurch, dass Assistenten einen tiefen Einblick in die Tätigkeiten der Unternehmensführung erhalten und sich zudem unentbehrlich machen, ergeben sich oft weitere Aufstiegsmöglichkeiten. Nicht wenige landen später ebenso in einer Führungsposition. Für alle, die sich angesprochen fühlen, gibt es hier alle Informationen rund um die Management-Assistenz-Weiterbildung.

Top Management-Assistenz-Weiterbildungen


Gepr. Management-Assistent/in – Schwerpunkt Kommunikation BsB
SGD

🎓 Institutseigenes Abschlusszeugnis,
bSb-Zeugnis
⌛ 15 Monate
🏷 ca. 2.280 €


Gepr. Management-Assistent/in – Schwerpunkt Kommunikation BsB
ILS

🎓 Institutseigenes Abschlusszeugnis,
bSb-Zeugnis
⌛ 15 Monate
🏷ca. 2.280 €


Gepr. Management-Assistent/in – Schwerpunkt Kommunikation BsB
HAF

🎓 Institutseigenes Abschlusszeugnis,
bSb-Zeugnis
⌛ 15 Monate
🏷ca. 2.280 €


Gepr. Management-Assistent/in – Schwerpunkt Kommunikation BsB
Klett Fernakademie

🎓 Institutseigenes Abschlusszeugnis,
bSb-Zeugnis

⌛ 15 Monate
🏷ca. 2.280€


Geprüfte Managementassistent/in
Sekretaria

🎓 Zertifikat
⌛ 10 Monate
🏷 ca. 2.280 €


Geprüfte Management-Assistenz

Haufe Akademie

🎓 Zertifikat
⌛ ca. 6,5 Monate
🏷 2.249,10 €


Management-Assistent/in (IHK)

BCW in Essen

🎓 IHK Abschluss
⌛ 2 Monate
🏷 1.200 €



Management-Assistent/in (IHK)

Technische Akademie Wuppertal e. V.

🎓 IHK Abschluss
⌛ 5 Monate
🏷 1.990 €

 

Wie sieht das Berufsbild von Management-Assistenten aus?

management assistenz weiterbildungWer vor sich das Bild von kaffeemachenden Strebertypen hat, die ihren Vorgesetzten die Termine planen und die Aktenkoffer nachtragen, irrt sich. Alle glauben sie wüssten, wie der Alltag von Assistenten aussieht. Tatsächlich wissen wenige, wie anspruchsvoll und spannend die Tätigkeit wirklich ist. Wie die Berufsbezeichnung vermuten lässt, assistieren sie der Geschäftsleitung, sind sozusagen deren rechte Hand. Sie entlasten diese in verschiedenen Bereichen, indem sie Routinearbeiten und koordinative sowie organisatorische Aufgaben übernehmen.

Das Tätigkeitsfeld ist ähnlich dem einer Bürokraft, geht aber darüber hinaus. Management-Assistenten arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich mit bedeutend mehr Handlungsspielraum. So leiten sie beispielsweise Projekte und treffen Entscheidungen.
Das konkrete Aufgabenfeld variiert stark und ist von der Branche sowie den Erwartungen des Chefs und der Firmenkultur abhängig. Die Anforderungen im Tourismusbereich unterscheiden sich beispielsweise von denen der Immobilienwirtschaft. Grundsätzlich erledigen Management-Assistenten vor allem folgende Aufgaben:

  • Terminplanung,
  • Korrespondenz mit Kunden, Geschäftspartnern und Lieferanten,
  • Meetings vorbereiten und protokollieren,
  • Events organisieren,
  • Budgets planen und Kostenrechnung,
  • Statistiken erstellen und auswerten,
  • Urlaubsplanung,
  • Unterstützung der Personalbeschaffung,
  • Führung von Verhandlungen sowie
  • Vertretung der Geschäftsleitung.

Durch die abwechslungsreichen Tätigkeiten wird es in diesem Job selten langweilig. Oft werden Management-Assistenten zudem in Marketingthemen einbezogen. Dabei arbeiten sie eng mit der Unternehmensführung zusammen. Das kann unter Umständen für einen stressigen Arbeitsalltag und viel Druck sorgen. Genauso gekonnt wie sie alle Fragen in mehreren Sprachen beantworten, gehen sie mit dieser Herausforderung um.


Alternative Berufsbezeichnungen

Beim Lesen von Stellenanzeigen wird schnell klar, dass es unterschiedliche Bezeichnungen für die Tätigkeit der Management-Assistenten gibt. Besonders gängig sind:

  • Assistenz der Geschäftsführung
  • Assistenz der Betriebsleitung
  • Teamassistenz Management
  • Direktionsassistenz
  • Office-Manager
  • Kauffachkraft für Bürokommunikation
  • Personalassistenz

Außerdem ist der Beruf vom Internationalen Management-Assistenten sowie European Management Assistant zu unterscheiden. Diese haben zwar grundsätzlich dasselbe Aufgabengebiet inne, arbeiten allerdings in internationalen Unternehmen. Entsprechend sind Fremdsprachenkenntnisse hier besonders wichtig.

Wieso lohnt sich die Weiterbildung im Bereich der Management-Assistenz?

management assistenz fernkursManagement-Assistenten verbringen zwar einen Großteil ihrer Arbeitszeit am Schreibtisch, dennoch haben sie einen vielseitigen und spannenden Job. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Betriebsleitung erhalten einen tiefen Einblick in deren Tätigkeiten. Das macht die Stelle nicht selten zu einem Karriere-Sprungbrett. Engagierte Management-Assistenten, die sich unentbehrlich machen, können durchaus ebenfalls in ihrer Zukunft eine leitende Position ergattern. Bereits nach drei Jahren ist es beispielsweise möglich, die Abteilungsleitung zu bekommen.

Entsprechend poliert die Weiterbildung zur Assistenz des Managements den Lebenslauf auf und erhöht die Chancen, eine Anstellung zu finden. Ein großer Vorteil gegenüber anderen Berufen ist, dass Management-Assistenten weder orts- noch branchengebunden sind. Sie werden auf jeder Chefetage benötigt, sei es in der Marketingagentur in München oder im Immobilienunternehmen in Lüneburg. Zudem eröffnet der Beruf Möglichkeiten für weitere Fortbildungen, die wiederum einen Karriereaufstieg bedeuten.


Wer bietet die Management-Assistenz-Weiterbildung an und wie lange dauern die Kurse?

In ganz Deutschland offerieren verschiedene private und öffentliche Institute die gefragte Weiterbildung. Dabei erhalten Absolventen verschiedene Zertifikate. Es ist wichtig, bei der Auswahl des Lehrinstituts darauf zu achten, dass dieses staatlich anerkannt ist. Dies ist bei allen der im Folgenden vorgestellten Anbieter der Fall.

Fernlehrgänge

Um die Weiterbildung berufsbegleitend absolvieren zu können, organisieren viele Schulen sie als Fernstudium. Dieses bietet den Lernenden den großen Vorteil, ihre Zeit allein einteilen zu können. Im Schnitt sind wöchentlich etwa zwölf Stunden Lernaufwand erforderlich. Materialien erhalten die Teilnehmenden per Post oder E-Mail. Ferner können sie Onlineplattformen besuchen sowie an Onlineschulungen teilnehmen. Viele Institute halten außerdem Präsenzseminare zur intensiven Prüfungsvorbereitung.

Bei den folgenden Anbietern dauert der Fernkurs 15 Monate. Nach bestandener Prüfung werden die Teilnehmenden mit dem Diplom des Bundesverbandes Sekretariat und Büromanagement e. V. „Gepr. Management-Assistent/in – Schwerpunkt Kommunikation BsB“ ausgezeichnet:

Bei Sekretaria dauert der Kurs lediglich zehn Monate und die Haufe Akademie bietet einen siebenmonatigen Fernlehrgang an. Beide Institute verleihen Absolventen ein staatlich anerkanntes Zertifikat.


Berufsbegleitende Teilzeitkurse

Wer Präsenzunterricht vorzieht, allerdings weiterhin arbeiten möchte, ist mit einem Teilzeitkurs gut beraten. Diese finden in der Regel abends und/oder am Wochenende statt.

  • Didact führt in München einen Teilzeitkurs der von Montag bis Freitag jeweils am Vormittag stattfindet und knapp sechs Monate dauert. Es wird das Zertifikat „Hochschulzertifizierte/r Management-Assistent/in“ erworben.
  • Die BCW bietet in Essen Abend- und Wochenendkurse an, die zwei Monate dauern. Absolventinnen erhalten das Diplom „Management-Assistent/in IHK“.
  • Der berufsbegleitende Kurs an der Euro Akademie dauert ein Jahr, findet an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland statt und bereitet auf das Diplom „Gepr. Management-Assistent/in – Schwerpunkt Kommunikation BsB“ vor.

In Wuppertal bietet die Technische Akademie Wuppertal e. V. einen IHK-Zertifikatslehrgang an, der rund fünf Monate dauert.


Vollzeitkurse

management assistenz vergleichEin Vollzeitkurs lohnt sich für alle, die aufgrund bestehender oder drohender Arbeitslosigkeit ihre Anstellungschancen verbessern möchten. Manche Angestellten nehmen dafür Urlaub oder beantragen Freistellung. Denn der Vollzeitkurs erlaubt es, sich intensiv mit den Lerninhalten auseinanderzusetzen. Die Industrie- und Handelskammern bieten deutschlandweit Management-Assistenten-Weiterbildungen an. Wer sich dafür interessiert, sollte bei seiner zuständigen IHK nachfragen.


Welche Voraussetzungen benötigen Management-Assistenten?

Um die Weiterbildung antreten zu können, ist eine gewisse fachliche Kompetenz erforderlich. Vor allem erfordert die anspruchsvolle Tätigkeit bestimmte Charakterzüge.

  • Berufliche Voraussetzungen

Um an die Prüfung zugelassen zu werden, ist es notwendig, eine der folgenden Kriterien zu erfüllen:

  • abgeschlossene kaufmännische oder verwaltenden Berufsausbildung und nicht unter einem Jahr Berufserfahrung,
  • Realschulabschluss und mindestens vier Jahre Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich oder
  • Abitur und zwei oder mehr Jahre Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich.

Die Weiterbildung eignet sich aber nicht nur für Kaufleute. Personen, die ein Studium der Wirtschafts- oder Kommunikationswissenschaften abgeschlossen haben, fühlen sich oft ebenfalls angesprochen.

  • Fachliche Voraussetzungen

Genauso wichtig wie die Berufserfahrung sind die Kompetenzen, die Management-Assistenten vorweisen sollten. Sind diese gegeben, können Quereinsteiger, die sich beruflich neu orientieren möchten, die Weiterbildung ebenso absolvieren. Vor allem, wenn sie Erfahrung in der Projektassistenz mitbringen. Dazu gehören:

  • betriebswirtschaftliches Know-how und Begreifen wirtschaftlicher Zusammenhänge,
  • Sprachbegabung (gute Englischkenntnisse, idealerweise eine weitere Fremdsprache) und
  • sehr gute EDV-Kenntnisse, in erster Linie Word, Excel und PowerPoint.

Persönliche Anforderungen

Um die anspruchsvolle Arbeit der Geschäftsführungsassistenz ausführen zu können, sollten Interessenten gewisse Eigenschaften mitbringen:

  • Organisationstalent,
  • analytische Kompetenz,
  • freundliches Auftreten,
  • Anpassungsfähigkeit,
  • teamorientiertes Denken,
  • Kommunikationstalent,
  • Verlässlichkeit,
  • Genaues Arbeiten,
  • Belastbarkeit,
  • selbstständige Arbeitsweise,
  • Loyalität sowie
  • gute Umgangsformen und entsprechendes Erscheinungsbild.

Wie sehen die Lehrinhalte der Management-Assistenten-Weiterbildung aus?

Die konkreten Lehrinhalte unterscheiden sich je nach Bildungsanbieter leicht. Hinzu kommen branchenspezifische Kurse. Management-Assistierende, die beispielsweise im Dienstleistungsbereich arbeiten, benötigen andere Kenntnisse als solche, die in einem Pharmakonzern tätig sind. Themen, die fachübergreifend vermittelt werden, sind:

  • Büroorganisation,
  • Personalmanagement,
  • Kommunikation,
  • Recht,
  • Wirtschaftskunde,
  • Öffentlichkeitsarbeit,
  • Führungsmethoden,
  • Controlling,
  • Marketinggrundlagen,
  • Präsentationstechniken und
  • professionelle Korrespondenz.

Was kostet die Weiterbildung und welche Fördermaßnahmen gibt es?

management assistenz kostenDer Kurs kostet, je nach Institut, zwischen 2500 und 3500 Euro. Hinzu kommen Gebühren für die Lernmaterialien und die Abschlussprüfung. In manchen Fällen greift der Arbeitgeber bei der Finanzierung unter die Arme, schließlich kommt ihm die Fortbildung seiner Mitarbeiter zugute. Arbeitslose, die durch die Weiterbildung die Anstellungschancen verbessern möchten, können bei der Agentur für Arbeit einen Bildungsgutschein beantragen. Damit übernimmt die Agentur sämtliche Kosten, allerdings einzig von Kursen mit AZAV-Zertifizierung.

Wer berufstätig ist und nicht mit der finanziellen Unterstützung seines Unternehmens rechnet, kann den Anspruch auf die Bildungsprämie klären. Dabei handelt es sich um ein staatliches Förderprogramm, das Arbeitnehmer mit bis zu 500 Euro unterstützt. Eine weitere Möglichkeit ist das Aufstiegs-BAföG, kurz AFBG. Berechtigte erhalten einen Beitrag zu den Kosten des Lehrganges. Außerdem verleiht das Bundesministerium für Bildung und Forschung Weiterbildungsstipendien. Detaillierte Informationen zu Fördermöglichkeiten gibt es hier.

Wie viel verdienen Management-Assistenten?

Es ist schwierig, genaue Angaben zum Gehalt der Management-Assistenz zu machen. Im Durchschnitt verdienen Einsteiger zwischen 30.000 und 40.000 Euro jährlich. Mit einigen Jahren Berufserfahrung erhöht sich der Lohn auf bis zu 85.000 Euro. Laut einer aktuellen Umfrage von Glassdoor beträgt die durchschnittliche Grundvergütung der Management-Assistenten 57.806 Euro pro Jahr. Allerdings ist der Assistentenlohn stark von der Branche, dem Betrieb, dessen Standort sowie der Berufserfahrung abhängig. Grundsätzlich gilt:

  • große Unternehmen mit über tausend Mitarbeitern zahlen bessere Gehälter als kleine.
  • Start-ups können sich in der Regel noch keine hohen Lohnauszahlungen leisten.
  • Management-Assistenten, die in der Chemie, Produktion, Industrie sowie der Finanzdienstleistung tätig sind, verdienen am besten. In Kanzleien oder der Dienstleistungsbranche sind die Gehälter bis zu tausend Euro monatlich tiefer.
  • In Hessen, Bayern und Berlin erhalten Beschäftigte den besten Lohn. Im Gegensatz zu Sachsen, Thüringen und Schleswig-Holstein, die die niedrigsten Assistentenlöhne aufweisen.

Was kommt nach der Weiterbildung?

Wie das Sprichwort so schön sagt, im Leben hat man nie ausgelernt. Das gilt auch für den Beruf der Management-Assistenten. EDV-Programme, die sie zum Arbeiten benötigen, entwickeln sich weiter, genauso wie die Wirtschaft und die Anforderungen der Branche. Assistenten müssen damit Schritt halten können. Das bedeutet, es ist notwendig, sich regelmäßig weiterzubilden. Dazu gibt es einzelne Seminare und Kurse, beispielsweise zu Themen wie Controlling, Marketing oder Personalwesen.

Vor allem bietet der Beruf einmalige Entwicklungschancen. Es ist möglich, sich bis zu einer Führungsposition hochzuarbeiten. Dies ermöglichen einerseits die Berufserfahrung, andererseits weitere Fortbildungen oder ein Studium. Für Management-Assistentinnen und -Assistenten sind folgende Angebote besonders interessant:

  • Betriebswirt für Unternehmensführung,
  • Betriebswirt für allgemeine Betriebswirtschaft oder
  • Fachwirt für Büro- und Projektorganisation.

 Alternativen zur Management-Assistenz-Weiterbildung

Die Stelle von Management-Assistenten ist vor allem bei Sekretären und Sekretärinnen sowie Kaufleuten sehr beliebt. Trotzdem passt der Job nicht zu jedem. Manchen ist die Verantwortung zu hoch, andere wünschen sich andere berufliche Herausforderungen. In diesem Fall ist vielleicht eine der folgenden Weiterbildungen eine Option:

  • Marketing und Kommunikation,
  • Öffentlichkeitsarbeit und PR,
  • Weiterbildung zum/zur Buchhalter/in oder
  • Weiterbildung Management.

Fazit zur Management-Assistenz

Die Weiterbildung zur Management-Assistenz ist vor allem für Menschen aus dem kaufmännischen Bereich interessant. Auch Quereinsteiger bewerben sich immer häufiger für die vielseitige Tätigkeit auf der Chefetage. Um den Job erfolgreich erledigen zu können, sind Multitalente gefragt, die genauso gekonnt Kundenfragen bearbeiten wie sie die Termine und Reisen der Manager planen und wichtige Daten vor- und nachbearbeiten. Meistens sind sie es, die in Notfallsituationen einspringen.

Sei es, weil am Firmenevent die Verpflegung nicht eingetroffen ist, sie den Chef oder die Chefin vertreten oder zwischen Unternehmensleitung und Mitarbeitenden vermitteln. Kurz, sie sind kreative Allrounder. Wer sich diesen Aufgaben gewachsen fühlt, kann die Weiterbildung entweder als Fernstudium, Teilzeit- oder Vollzeitkurs absolvieren. Sie dauert, je nach Kursart, zwischen wenigen Wochen und bis zu 15 Monaten. Danach verbessern sich die Anstellungschancen erheblich, genauso wie der Verdienst.

Die Fortbildung öffnet insbesondere Türen zu spannenden Entwicklungsmöglichkeiten. Denn Management-Assistenten, die sich als rechte Hand ihres Vorgesetzten unentbehrlich machen, landen nicht selten selbst in einer Führungsposition.

*) Bei Links zu Partner-Angeboten handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält Heise Medien eine Provision. Fürr den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.