HINWEIS*

 

Lebenslanges Lernen ist ein Konzept, das in der Berufswelt einen zunehmen hohen Stellenwert einnimmt. Gemeint ist die regelmäßige die Aktualisierung des Wissenstands sowie das Aneignen von neuen Fähigkeiten, um den Aufgabenbereich zu erweitern. Bei Konkurrenzkampf, der in einigen Branche auf dem Arbeitsmarkt herrscht, ist dies wichtiger als je zuvor. Weiterbildungen machen es möglich, neben den fachlichen auch die persönlichen Kompetenzen zu entwickeln, was den eigenen Marktwert beträchtlich erhöht.

Doch worauf gilt es bei der Auswahl der passenden Seminare zu achten? Was für Angebote gibt es überhaupt und welche passen am besten zu mir und meinen Zielen? Diese Seiten bieten Antworten zu diesen und mehr Fragen rund ums Thema berufliche Weiterbildung.

Was bringt Weiterbildung?

seminare-weiterbildung-vergleichEgal ob es sich um einen Französischkurs oder ein Seminar zur Führung von interkulturellen Teams handelt, Weiterbildung ist der Schlüssel zum Erfolg. Sie ermöglicht es, sich weiterzuentwickeln und im Job durchzustarten. Mit den richtigen Kompetenzen im Lebenslauf eröffnen sich die Chancen auf neue, spannende Arbeitsstellen, was darüber hinaus die Grundlage für einen beruflichen Aufstieg bildet. Dies bringt für gewöhnlich bessere Verdienstmöglichkeiten mit sich. Genauso interessant ist das Beziehungsnetzwerk, dass sich in Seminaren knüpfen lässt.

Die Teilnahme an Weiterbildungen respektive das Erwerben von neuen Fähigkeiten bringt weitaus mehr als berufliche Vorteile. Eine Studie der Hochschule Luzern in der Schweiz zeig die positiven Auswirkungen auf die Persönlichkeit klar auf. Dort gaben 75 Prozent der befragten Weiterbildungs-Absolventen an, selbstsicherer zu sein, was sich auch in ihrem Auftreten zeigt. Ganz zu schweigen davon, dass gewisse Seminar-Inhalte, wie etwa Stressbewältigung im privaten Alltag genauso nützlich sind wie im Beruf.


Arten von Weiterbildung gemäß der nationalen Weiterbildungsstrategie

Das deutsche Bildungssystem unterscheidet zwischen drei Arten der Weiterbildung. Die allgemeine und politische Weiterbildung, wie beispielsweise Sprachkurse, aber auch Seminare, die wichtige Schlüsselkompetenzen, auch Soft Skills genannt, vermitteln. Dabei handelt es sich nicht um Fachkenntnisse, sondern um persönliche Fähigkeiten, die diese optimal ergänzen. Beispiele dafür sind Führungskompetenzen, Verhandlungsgeschick oder Selbstorganisation.

Weiterbildung an Hochschulen richtet sich einerseits an akademische Absolventen, die ihren wissenschaftlichen Sachverstand aktualisieren möchten. Das Angebot für Interessierte ohne Hochschulabschluss ist aber ebenfalls sehr breit. Höher qualifizierende Fortbildungen, die mit einem dem Bachelor oder Master gleichgestellten Grad abschließen, fallen also auch in diesen Bereich.

Berufliche Weiterbildung vertieft und ergänzt die vorhandenen fachlichen Kenntnisse oder frischt diese auf. Sie ist notwendig, um etwa mit der durch die Digitalisierung herbeigerufenen Veränderungen Schritt halten zu können. Wer eine höhere Position anstrebt, erreicht sein Ziel ebenfalls auf diesem Wege. Es lässt sich zwischen drei Arten der beruflichen Weiterbildung unterscheiden.

  1. Umschulungen, die der professionellen Neuorientierung dienen und oft in Form von Weiterbildungs-Seminaren stattfinden.
  2. Anpassungsfortbildungen, um die Fachkenntnisse auf den neusten Stand zu bringen. Diese werden in der Regel als Inhouse-Veranstaltung organisiert, in seltenen Fällen auch als externes Seminar.
  3. Aufstiegsfortbildungen haben zum Ziel, eine höhere berufliche Position zu erlangen.

Wie lange dauern Seminare, wo und in welcher Form finden sie statt?

seminare-weiterbildung-testenDie Palette an Weiterbildungsformen ist äußerst breit. Sie können etwa von einem betriebsinternen Coach durchgeführt werden oder in Form eines externen Lehrgangs, der auf eigenen Antrieb hin gebucht wird. Von der mehrstündigen Anpassungsfortbildung über den eintägigen Workshop zu Methoden der Zusammenarbeit bis hin zum mehrmonatigen Lehrgang zu Digital Marketing gibt es alles. Häufige Formen, in denen Seminare stattfinden, sind:

  • Innerbetriebliche Weiterbildungsmaßnahmen sind vom Arbeitgeber organisiert und lassen sich entsprechend problemlos mit den Arbeitszeiten verbinden.
  • Workshops dauern normalerweise ein bis zwei Tage und zeichnen sich durch die intensive Bearbeitung eines Themas aus. Teilnehmenden erarbeiten sich das Wissen anhand von praktischen Übungen und Gruppenarbeiten. Sie finden intern oder extern statt.
  • Längerfristige Lehrgänge sind für gewöhnlich berufsbegleitend organisiert, mit Unterricht am Abend oder an Wochenenden. In erster Linie für Arbeitslose, die durch Seminare den Weg zurück in die Beschäftigung suchen, gibt es aber auch Vollzeitkurse. Die Durchführung beider Varianten liegt für gewöhnlich in den Händen von privaten oder öffentlichen Weiterbildungsträgern.
  • Vor allem seit Corona ist E-Learning oder Fernunterricht stark im Kommen. Dieses besonders flexible, zeit- und ortsunabhängige Konzept ist ideal für Berufstätige, die Bildung, Job, Familie und Freizeit unter einen Hut bringen möchten. Wichtig ist, sich vorher gut über den Zeitaufwand zu informieren. Zudem ist viel Selbstorganisation und Disziplin erforderlich.

Womit schließen Weiterbildungs-Seminare ab?

Nach erfolgreichem Absolvieren einer Weiterbildungsmaßnahme erhalten Teilnehmende für gewöhnlich eine Teilnahmebescheinigung, selten ein Zertifikat. Allerdings gibt es keine Vereinheitlichung der Abschlüsse. Daher ist es vor allem bei beruflichen Lehrgängen wichtig, im Vorhinein zu überprüfen, ob der Nachweis in der Branche und beim Arbeitgeber angesehen ist.

Sie sollte zudem Informationen zum Inhalt des Lehrgangs enthalten und welche Kenntnisse die Teilnehmenden erworben haben. In einigen Fällen, etwa bei Sprachkursen, ist eine Bescheinigung der erreichten Kompetenzniveaus wichtig. Wünschenswert ist eine Angabe zur Kursdauer, also die Anzahl Stunden.


Was kostet Weiterbildung?

seminare-weiterbildung-karriereBei der großen Bandbreite an unterschiedlichen Angeboten ist es schwierig, hierzu genaue Angaben zu machen. Innerbetriebliche Veranstaltungen sind für die Teilnehmenden normalerweise kostenlos, da sie inhaltlich auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt sind und dieses genauso davon profitiert wie die Absolventen. Die Kosten von externen Lehrgängen hängen ab von der Dauer, der Komplexität des Themas und der Anzahl Teilnehmenden. Hinzu kommt der Aufwand, den die Trainer für Vorbereitung und Durchführung leisten.

Der Preis sagt nicht zwingend etwas über die Qualität des Seminars aus, da es den Anbietern selbst überlassen ist, diesen festzulegen. Wer auf Eigenregie einen Kurs absolvieren möchte, ist daher gut damit beraten, die Angebote von verschiedenen Bildungsträgern zu vergleichen. Liegt der angestrebte Lehrgang außerhalb des zur Verfügung stehenden Budgets, lassen sich unter Umständen Finanzierungshilfen beanspruchen.

Finanzierungsmöglichkeiten

Je nach Art der Weiterbildungsmaßnahme unterstützen der Staat, die Länder sowie private Einrichtungen mit verschiedenen Fördermöglichkeiten. Um diese in Anspruch nehmen zu können, gilt es jedoch, bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen.


Wer bietet Weiterbildungs-Seminare an?

Experten schätzen, dass es in Deutschland aktuell rund 25‘0000 Anbieter von beruflichen, politischen und freizeitorientierten Weiterbildungen gibt. Das riesige Angebot erscheint vielen wie ein undurchdringlicher Dschungel. Bei der Auswahl des passenden Bildungsträgers empfiehlt es sich daher, auf dessen staatliche Anerkennung zu achten. Eine Übersicht über anerkannte Institutionen gibt es in unserem Anbieterverzeichnis. Besonders beliebt sind folgende Einrichtungen:


Worin kann ich mich weiterbilden?

Grundsätzlich in allem. Vom Töpferkurs über Trainings für Selbstmanagement, Excel speziell für Controller bis hin zu Umschulungen zur beruflichen Neuorientierung ist das Angebot mehr als umfangreich. Unser Bildungsportal bietet umfassende Informationen zu einer Vielzahl von Seminaren. Einen ersten Überblick gibt es hier.

Führung und Management

Wer von einer Zukunft in der Chefetage träumt, findet hier das passende Kursangebot. Denn das Führen eines Projekts, eines Teams oder sogar des gesamten Betriebs will gelernt sein – und kann es zum Glück auch. Schließlich sind die dafür notwendigen Schlüsselkompetenzen nicht jedem in die Wiege gelegt. Beispiele für Seminare sind:

  • Agile Führung
  • Digitales Networking
  • Kompetenzmanagement
  • Laterale Führung – Führen ohne Vorgesetzte/r zu sein
  • Recruiting 4.0

Persönliche und soziale Kompetenzen

Fundierte Fachkenntnisse allein reichen heute nicht mehr aus, um im Job erfolgreich zu sein. Stattdessen legen Arbeitnehmer Wert auf Soft Skills, die diese optimal ergänzen, wie Teamfähigkeit, Kreativität oder Konfliktmanagement. Oft kommen diese bereits beim Bewerbungsgespräch zur Sprache. Wer etwa im Vertrieb arbeitet, braucht zwar theoretisches Wissen über Strategien und Analysen. Damit Verkaufsgespräche von Erfolg gekrönt sind, ist aber kommunikatives Geschick genauso wichtig.

  • Feel Good Management
  • Kollaboratives Arbeiten
  • Präsentationstechniken
  • Teambuilding
  • Zeit- und Selbstmanagement

Betriebswirtschaft und kaufmännische Seminare

seminare-weiterbildung-kostenIm kaufmännischen und verwaltenden Bereich ist das Weiterbildungsangebot besonders breit. Es gilt, mit den sich laufend ändernden Gesetzgebungen Schritt zu halten. Mit der Digitalisierung kam eine Flut neuer Programme sowie Arbeitsweisen, die den Arbeitsprozess erleichtern – sofern man sie beherrscht. Hinzu kommen gesellschaftliche Entwicklungen, die vor allem das Personalwesen beeinflussen.

  • Design Thinking – Kreativprozesse neu gestalten
  • Digital Work – Moderne Arbeitsorganisation
  • Grundlagen Finanzbuchhaltung
  • Kanban – innovative Prozesssteuerung
  • Nachhaltigkeitstrends und neue Geschäftsmodelle 2030

Informationstechnologie

Es gibt wohl kaum einen Bereich, der sich so rasant weiterentwickelt wie die IT. Was gestern noch als Innovation galt, ist heute bereits veraltet. Das macht regelmäßige Weiterbildungen zu einem Muss für alle, die in dieser Branche arbeiten. Nur so können sie mit den technischen Anforderungen Schritt halten. Ganz zu schweigen von den laufend neuen gesetzlichen Bestimmungen. Einige IT-Kurse richten sich aber auch an Branchenfremde, die den Umgang mit dem Computer oder bestimmten Programmen lernen wollen.

  • EDV-Medienberater – IT-Recht
  • Geoinformationssysteme – Geodatengewinnung
  • MYSQL Administration
  • Reisekosten abrechnen mit Lexware
  • Siemens NX für CAD Umsteiger

Marketing, Vertrieb und Medien

Ähnlich wie in der IT-Branche sieht es im Marketing aus. Konzepte, die gestern noch erfolgversprechend waren, sind heute längst überholt. Es kommen neue Verkaufsplattformen hinzu, Strategien, um Kunden zu gewinnen, werden immer ausgeklügelter. Der Social-Media-Manager will seine Kompetenzen erweitern, vielleicht mit Grafik-Design, um zukünftig eigene Werbeanzeigen zu gestalten und sich so von der Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt abzuheben. Oder die Journalistin sieht, dass die Zukunft in den Videos liegt und möchte lernen, diese selbst zu erstellen.

  • Akquise am Telefon
  • Beschwerdemanagement
  • Effektive Verhandlungsführung
  • Psychologie der Angebotsgestaltung und Preisverhandlung
  • Social Media – neue Wege des Kundendialogs

SAP-Software

Die Software zur Steuerung der Geschäftsprozesse ist für Unternehmen weltweit unerlässlich, um eine effiziente und reibungslose Betriebsleitung zu gewährleisten. Mitarbeitende, die tagtäglich mit dem Programm arbeiten, müssen sich entsprechend gut damit auskennen und mit den regelmäßigen Aktualisierungen mithalten. Vom Einführungskurs bis zu spezifischen Angeboten für die verschiedenen Abteilungen und Einsatzzwecke ist das Kursangebot überraschend vielfältig.

  • Grundlagen Controlling
  • Grundlagenkurs Personal
  • SAP Betreuer als interner Berater
  • SAP ERP Systembedienung

Sprachkurse

In der globalen Geschäftswelt von heute gehört mindestens eine Fremdsprache in den Lebenslauf. Die Sales-Expertin, die fließend Englisch oder Spanisch spricht, steigert damit ihre Chancen auf eine Stelle erheblich. Hinzu kommt spezifisches technisches und wirtschaftliches Vokabular. Der Ingenieur spricht vielleicht hervorragend Französisch, kennt aber die technischen Ausdrücke nicht. Viele lernen Sprachen zudem aus rein persönlichem Interesse.

  • Englisch für den Beruf
  • Handelsenglisch
  • Umgangsenglisch
  • Wirtschaftsspanisch

Wie finde ich die Weiterbildung, die am besten zu mir passt?

seminare-weiterbildung-erfolgEin Seminar zu besuchen ist natürlich noch kein Garant für Erfolg. Das geht nur, wenn das Angebot zu den eigenen Bedürfnissen, Zielen und Stärken passt. Dabei gilt es, sich als Erstes die Frage zu stellen, was will ich mit der Weiterbildung erreichen? Geht es mir um eine Verbesserung meiner Lohnsituation, beruflichen Aufstieg, will ich meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen, mich beruflich neuorientieren oder lerne ich aus persönlichem Interesse? Die Gründe sind so vielfältig wie das Angebot.

Wenn es um eine berufliche Veränderung geht, gilt es folgende Komponenten zu berücksichtigen:

  • Meine Stärken und Interessen.
  • Worauf baue ich auf, welche Fähigkeiten habe ich bereits erworben?
  • Welches sind meine Ziele und bis wann möchte ich sie erreichen?
  • Wie sieht der Arbeitsmarkt aktuell aus und wohin entwickelt er sich? Welche Kompetenzen sind derzeit und in naher Zukunft gefragt?

Fazit zu Seminaren und Weiterbildungen

Wer sich beruflich oder persönlich weiterentwickeln und sein Wissen auf dem aktuellen Stand halten will, bildet sich weiter. Sei es, um beruflich aufzusteigen, die Lohnsituation zu verbessern, mit neuen Programmen umgehen zu können, sich aus der Arbeitslosigkeit zu befreien oder eine berufliche Neuorientierung. Fakt ist, an der Weiterbildung führt kein Weg vorbei. Das Angebot ist entsprechend riesig. Es reicht von branchenspezifischen Lehrgängen über Freizeitkurse bis hin zu Seminaren, die in erster Linie der Entwicklung von Schlüsselkompetenzen gelten.

Wichtig ist, bei der Auswahl des Anbieters auf dessen staatliche Anerkennung zu achten und zu überprüfen, ob die Bescheinigung nach erfolgreichem Absolvieren anerkannt ist. Ein Preisvergleich mit anderen Anbietern ist ebenfalls empfehlenswert, sowie das Einholen von Kunden-Feedback. Ist die passende Weiterbildung gefunden, lohnt sich die Investition allemal. Sie steigert den eigenen Wert auf dem Arbeitsmarkt, kann sogar zu Lohnerhöhungen führen und Absolventen ziehen zudem einen persönlichen Nutzen aus den erlernten Kompetenzen.

*) Bei Links zu Partner-Angeboten handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält Heise Medien eine Provision. Fürr den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.