HINWEIS*

Mit einem Studium in International-Business-Communication Kulturen und Unternehmen verbinden

Die Wirtschaftswelt ist zunehmend international vernetzt, was ein ganz anderes Verständnis von Unternehmenskommunikation erfordert. Der globale Absatzmarkt und internationale Geschäftsbeziehungen sind mit sprachlichen und vor allem kulturellen Hürden konfrontiert. Darauf reagieren Hochschulen mit dem Studiengang International Business Communication, was auf deutsch so viel wie internationale Unternehmenskommunikation bedeutet.

Dieser bereitet Absolventen auf die Herausforderungen der internationalen Wirtschaft vor. Ihnen eröffnen sich spannende Tätigkeitsfelder in den Bereichen Marketing, Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit oder als Übersetzer und Dolmetscher.

Entsprechend richtet sich das Studium an diejenigen, die ihre Zukunft in der grenzübergreifenden Geschäftswelt sehen und Sprachkompetenzen sowie Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge mitbringen. Alle Informationen rund um das International-Business-Communication-Studium gibt es hier: zu wem es passt, welche Hochschulen es anbieten sowie Wissenswertes zum Studienablauf, zu Inhalten, Kosten und Karrieremöglichkeiten.

 

TOP International-Business-Communication Studiengänge


International Business Communication
AKAD University

🎓 B. A.
⌛ 6 Semester
🏷 332 €/Monat


International Business Communication
Euro Akademie Hannover

🎓 staatl. gepr. Kaufmännische/r Assistent/in Fremdsprachen und Korrespondenz
IHK-Zertifikat
B. A. (Honours)
⌛ 6 Semester
🏷 18.000 €


International Business and Communication
SDI München

🎓 B. A.
⌛ 7 Semester
🏷 490 €/Monat zzgl. einmalige Prüfungsgebühr von 200 €, einmalige Aufnahmegebühr /375 €), Semesterbeitrag (138,40 €)


Internationales Management und Interkulturelle Kommunikation
TH Köln, School of Management Warschau (Polen), Dongbei University of Finance and Economics, Dalian (China), University of North Florida, Jacksonville (USA)

🎓 M. A. (Joint Degree der Universität Warschau und der TH Köln), Master of Business Administration (MBA) der University of North Florida..
⌛ ca. 15 Monate
🏷 280,50 €/Semester, einmalige program fee i. H v. 1.600 USD


Interkulturelle Wirtschaftskommunikation
Universität Potsdam

🎓 M. A.
⌛ 3 Semester
🏷 12.600 €

Was ist International Business Communication?

Der interdisziplinäre Studiengang befasst sich mit der wirtschaftsbezogenen Kommunikation im internationalen Umfeld mit Fokus auf die sprachlichen sowie kulturellen Dimensionen der Unternehmenskommunikation. Dazu verbindet er Wirtschaftswissenschaften mit Sprachen, Kultur- und Kommunikationswissenschaften sowie Managementtechniken. Es sind sozusagen vier Studiengänge in einem.

Es gilt, sprachliche und kulturelle Hürden zu überwinden, um etwa ein deutsches Produkt in China erfolgreich zu vermarkten. Um ein Beispiel zu nennen, Deutsche kommen in der Regel in Geschäftsangelegenheiten direkt auf den Punkt. In vielen Kulturen wird dies jedoch als unhöflich wahrgenommen.

Studierende des International-Business-Communication-Studiengangs lernen, die Umgangsformen an das jeweilige Land anzupassen, um dort erfolgreich Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Letztere sind für den Unternehmenserfolg genauso wichtig wie eine gute Führung. Ebenso trägt die richtige Ansprache von Mitarbeitern und der Öffentlichkeit maßgeblich zum Gelingen bei.

Im Laufe des Studiums eignen sich Studierende interkulturelle Kompetenzen an, um kommunikative Lösungsansätze zu finden und eine konstruktive, kulturübergreifende Zusammenarbeit zu gewährleisten. Sie lernen, die Unternehmenskommunikation vor einem multinationalen Hintergrund zu betrachten, vertiefen ihre Fremdsprachenkenntnisse und Managementkompetenzen. Abgerundet wird dieses Know-how mit einem umfassenden Verständnis internationaler ökonomischer Zusammenhänge.


Passt International Business Communication zu mir?

Wer sich für fremde Kulturen interessiert und sich gerne mit Menschen anderer Herkunft austauscht, ist hier gut aufgehoben. Wichtig sind sehr gute Fremdsprachkenntnisse, vor allem Englisch, sowie ein Interesse an betriebswirtschaftlichen Themen.

Eine kommunikative Persönlichkeit passt ebenfalls hervorragend zu International Business Communication. Egal ob mit dem Eisverkäufer oder dem Sitznachbarn in der Uni, Menschen mit diesem Charakter fällt es leicht, im jeweils passenden Umgangston ins Gespräch zu kommen. Manche späteren Arbeitsbereiche verlangen zudem eine gewisse Stressresistenz und Teamfähigkeit.

Die gute Nachricht für alle, die zwar für Wirtschaft brennen aber kein Gespür für Zahlen haben: Hier besteht die Möglichkeit, BWL zu lernen und dabei weitgehend die Wirtschaftsmathematik zu umgehen, da andere Aspekte von Belang sind.

Formale Voraussetzungen

Um an einer Hochschule studieren zu können, ist die allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife erforderlich. Viele private Institute akzeptieren ferner eine abgeschlossene Ausbildung mit entsprechender Berufserfahrung. Alternativ ist es möglich, International Business Communication als berufsbegleitende Weiterbildung zu absolvieren.

Notwendig sind zudem hervorragende Englischkenntnisse. Manche Lehrinstitute, darunter die AKAD University, schreiben die Niveaustufe C1 vor. Sie bieten allerdings gleichzeitig Vorkurse an, die Interessierte schnell auf das passende Level bringen. Wer sich im Laufe des Studiums auf Sprachen spezialisieren möchte, sollte noch mindestens eine weitere Fremdsprache beherrschen.

Wo kann ich International Business Communication studieren?

Da es sich um einen relativ neuen Studiengang handelt, bieten ihn erst wenige Hochschulen als Bachelorstudium an. Das Angebot von Fernstudiengängen erlaubt es aber, ortsunabhängig studieren.

  • Die AKAD University führt International Business Communication als Fernstudium. Es besteht die Möglichkeit, die Ausbildung in sechs oder acht Semestern zu absolvieren. Klausuren werden an einem der 33 Prüfungszentren in ganz Deutschland geschrieben. Studienbeginn ist jederzeit möglich.
  • Die Euro Akademie in Hannover kombiniert International Business Communication als Vollzeitstudium mit einer Ausbildung zum kaufmännischen Assistenten. Die letzten beiden Semester verbringen Studierende an einer ausländischen Partnerhochschule.
  • Bei der Internationalen Hochschule SDI München steht International Business and Communication als Vollzeitstudium auf dem Programm, die Lehrveranstaltungen finden an drei Tagen pro Woche statt.
  • Die TH Köln führt mit Internationales Management und Interkulturelle Kommunikation einen sehr ähnlichen Studiengang, allerdings in ihrem Masterprogramm. Studierende besuchen nicht nur Lehrveranstaltungen in Köln, sondern verbringen mehrere Wochen an Partneruniversitäten in Polen, China und den USA.
  • Die Universität Potsdam bietet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation ebenfalls als Masterstudium mit Präsenzveranstaltungen an.

Ablauf, Dauer, Abschluss und Inhalte des International-Business-Communication-Studiums

Die Regelstudienzeit beträgt sechs bis acht Semester. Dabei hängt die Dauer von der Hochschule sowie der Studienform ab. Die ersten zwei bis vier Semester sind den Grundlagen gewidmet, danach stehen Studierenden verschiedene Vertiefungsmöglichkeiten zur Auswahl. So können sie ganz nach ihren persönlichen Interessen entscheiden, ob sie später eher mit einem wirtschaftlichen oder sprachlichen Fokus arbeiten wollen.

Auf dem Studienplan stehen Vorlesungen, Seminare und die Erarbeitung mindestens einer Projektarbeit. Im integrierten Praktikum, das durchaus im Ausland absolviert werden kann, lässt sich die gelernte Theorie in Praxis umsetzen. Um den akademischen Titel Bachelor of Arts zu erhalten, ist, je nach Hochschule, eine Bachelorarbeit oder eine größere Projektarbeit mit Praxisbericht erforderlich.

Anschließend steht es den Absolventen offen, direkt in das Berufsleben einzusteigen oder ihre Kenntnisse in einem Masterstudium zu vertiefen. Letzteres dauert in der Regel vier Semester und erlaubt, sich auf einem bestimmten Gebiet zu spezialisieren. Mit der erfolgreichen Masterarbeit erwerben Alumni den Master of Arts, der überdies ihre Verdienstmöglichkeiten erhöht.


Studienformen

Damit sich Arbeit, Familie, Lebensstil und Studium unter einen Hut bringen lassen, gibt es verschiedene Formen, International Business Communication zu studieren.

  • Das klassische Vollzeitstudium mit Präsenzunterricht ist vor allem bei Abiturienten beliebt. Zeit für einen Neben- oder Werkstudentenjob bleibt trotzdem.
  • Berufstätige, die weiterhin arbeiten möchten (oder müssen), ziehen ein berufsbegleitendes Studium vor. Dieses gibt es in zwei Varianten. Mit Präsenzunterricht an Abenden und Wochenenden oder als Fernstudium. Letzteres bietet maximale Flexibilität durch freie Zeiteinteilung. Lernmaterialien bekommen Studierende per Post oder E-Mail und meistens erhalten sie Zugriff auf virtuelle Kurse. Der wöchentliche Arbeitsaufwand beträgt bei beiden Formen rund zwanzig Stunden.
  • Viele, die internationale Unternehmenskommunikation studieren, entschließen sich zu einem Auslandsstudium. Bei einem Studiengang, der auf eine internationale Tätigkeit vorbereitet, ist das durchaus sinnvoll, um die spätere Karriere anzukurbeln.

Studieninhalte

Das Grundstudium behandelt vorwiegend wirtschaftswissenschaftliche Themen. BWL, VWL, Projekt- und Marketingmanagement sowie Wirtschaftsenglisch nehmen einen großen Stellenwert ein. Grundlagen der Kommunikationswissenschaft stehen ebenfalls auf dem Stundenplan. Dazu gehören beispielsweise Formen und Wirkung der Kommunikation, um darauf aufbauend Kommunikationsstrategien entwickeln zu können.

Im Hauptstudium befassen sich Studierende eingehend mit der Textanalyse und -produktion, Länderanalysen und der europäischen Wirtschaft. Gegen Ende des Studiums wählen sie ihre Vertiefungsrichtung. Beispiele für Schwerpunktfächer sind Personalwesen, Marketingmanagement, Wirtschaftsspanisch oder -französisch. Immer häufiger findet sich Chinesisch im Angebot. Weitere typische Fächer sind:

  • Anwendungsfelder der Kommunikation
  • Interkulturelles Management
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Recht und internationale Handelsbeziehungen
  • International Business
  • Unternehmenskommunikation
  • Internationale Kooperation
  • Wirtschaftspsychologie
  • Organisation und internes Management
  • Mitarbeiterführung
  • Translation und Mediation

Hochschulen veröffentlichen den konkreten Lehrplan auf ihrer Internetseite. Es lohnt sich, diesen vor der Bewerbung durchzulesen und mit dem anderer Unis zu vergleichen.

Wie viel kostet ein International-Business-Communication-Studium?

Öffentliche Hochschulen haben deutlich günstigere Angebote als private. So kostet ein Studium an der staatlichen TH Köln rund 280 Euro pro Semester, was sich für ein dreijähriges Studium auf 1680 Euro hochrechnet. Hinzu kommt eine einmalige Anmeldegebühr in Höhe von 1600 USD. Die AKAD University und die Universität Potsdam verlangen jeweils ungefähr 12.000 Euro für den gesamten Studiengang. An der Euro Akademie und der SDI München belaufen sich die Gebühren auf etwa 18.000 Euro.


Ausbildungsfinanzierung

Ein Studium hat seinen Preis. Zu den Semestergebühren kommt der Lebensunterhalt, der in manchen Städten ganz schön hoch ist. Die Eltern sind zwar gesetzlich verpflichtet, die Erstausbildung ihrer Sprösslinge zu finanzieren, manchmal reicht es aber trotzdem nicht. Zum Glück stehen Studierenden in Deutschland verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Bis zum 25. Lebensjahr ihres Nachwuchses haben Eltern unter gewissen Umständen Anspruch auf Kindergeld. Mit einem monatlichen Betrag von bis zu 215 Euro sind damit an manchen Hochschulen die Semesterbeiträge locker gedeckt. Das BAföG ist eine weitere staatliche Unterstützung. Wie viel jemand bekommt, hängt unter anderem vom Einkommen der Eltern ab. Es handelt sich um ein Darlehen, das nach dem Studium zur Hälfte zurückgezahlt werden muss. Dabei ist die maximale Schuld auf 10.000 Euro begrenzt.

Was viele nicht wissen, für Stipendium ist kein Einser-Notenschnitt notwendig. Diverse Stiftungen vergeben Stipendien nicht nur für besondere schulische Leistungen, sondern auch für ehrenamtliche Engagements. Großer Vorteil: Es ist später keine Rückzahlung erforderlich. Online finden sich zahlreiche Institutionen.

Eine weitere Möglichkeit stellen Studienkredite dar. Alle Bundesländer vergeben Studienbeitragsdarlehen, die die Kosten der Studiengebühren decken. Zusätzlich lässt sich ein Bildungskredit beantragen, der zwischen 100 und 300 Euro monatlich beträgt. Beide haben besonders günstige, auf Studenten zugeschnittene Konditionen.


Karriereperspektiven

Absolventen beherrschen mindestens eine, meist aber mehrere Fremdsprachen fließend und bringen betriebswirtschaftliche Kenntnisse mit, die sie global anwenden können. Durch diese Verbindung von Sprache und Kultur mit Wirtschaft sehen die Karrierechancen äußerst gut aus. In der heutigen Zeit der Globalisierung sind genau solche Fachkräfte gefragt.

Das breit angelegte Studium öffnet Türen zu einer Vielzahl von Tätigkeiten. Grundsätzlich sind Experten der internationalen Unternehmenskommunikation Vermittler zwischen Kulturen, vorwiegend in international ausgerichteten Unternehmen oder Organisationen. Manche zieht es ins Ausland.

Als was arbeiten International-Business-Communication-Absolventen?

Sie finden sich in allen Bereichen der Wirtschaft. Mögliche Stellen sind im Personalwesen, in der internen oder öffentlichen Kommunikation sowie im Marketing. Als interkulturelle Kommunikationsexperten bereiten sie Mitarbeiter auf die Zusammenarbeit mit ausländischen Kunden vor oder vertreten das Image des Unternehmens auf internationaler Basis.

Für Führungspositionen sind sie ebenfalls bestens gerüstet oder um sich als Berater selbstständig zu machen. In dieser Rolle bieten sie Unternehmen beispielsweise Seminare und Workshops an, um Kulturunterschiede zu verstehen und zwischen verschiedenen Arbeitskulturen zu vermitteln. Wer sich während der Ausbildung sprachliche Schwerpunkte setzt, hat danach die Möglichkeit, als Dolmetscher/in oder Übersetzer/in zu arbeiten.

Verdienstmöglichkeiten

Der Lohn hängt stark vom Job, der Position sowie der Unternehmensgröße ab. Das Einstiegsgehalt im Bereich Unternehmenskommunikation liegt durchschnittlich bei 3000 Euro monatlich, für Dolmetscher und Übersetzer bei 2000 Euro. Mit mehr Berufserfahrung steigt der Lohn. Grundsätzlich fallen die Verdienstmöglichkeiten im Personalwesen, Marketing oder der Kommunikation allerdings viel besser aus als für Übersetzungsarbeiten.


Ähnliche Studiengänge

Doch nicht zu hundert Prozent sicher ob International Business Communication das richtige Studium ist? Kein Problem. Das Angebot ist groß. Mehrere Studiengänge greifen verwandte Themen auf oder umfassen ähnliche Fächerkombinationen.

  • Unternehmenskommunikation behandelt kommunikative Maßnahmen, um Unternehmen in der Öffentlichkeit darzustellen sowie intern zu kommunizieren.
  • Dolmetschen und Übersetzen gibt es als einzelne Studiengänge.
  • Public Relations befasst sich mit dem Betriebsimage. 
  • Beim Interkulturelle-Kommunikation-Studium geht es um Kulturen und Kommunikation.
  • Im Studium der Kommunikationswissenschaften lernen Studierende auf wissenschaftlicher Basis die Möglichkeiten der Kommunikation kennen.
  • Bei Kommunikationsmanagement dreht sich alles um die Kommunikation für den Unternehmenserfolg.
  • Studierende der Interkulturellen Sprachwissenschaft sprechen mindestens drei Sprachen fließend, übersetzen und kennen sich mit Ethnologie aus.
  • International Business Management bringt bei, Firmen im globalen Umfeld zu führen.
  • Wirtschaft und Sprachen verbindet vier europäische Sprachen mit Wirtschafts- und Rechtswissenschaften.

Fazit zu International-Business-Communication

Bei International Business Communication handelt es sich um einen relativ neuen Studiengang, den erst wenige Hochschulen anbieten. Er vereint Sprachen mit Wirtschaftswissenschaften, Kommunikation und Management-Skills, um so Experten mit interkulturellen Kompetenzen auszubilden. Absolventen sind meistens in global ausgerichteten Unternehmen tätig, wo sie Mitarbeiter schulen, sich mit Public Relations befassen oder als Übersetzer arbeiten. Oft besetzen sie Führungspositionen, sind sie doch durch ihr Know-how bestens dafür ausgerüstet, internationale Geschäftsbeziehungen zu knüpfen.

Das vielseitige Studium eignet sich bestens für Sprachbegeisterte, die sich ebenso für Wirtschaft interessieren und später grenzübergreifend beschäftigt sein möchten. Nach sechs bis acht Semestern haben Absolventen der Bachelor of Arts in der Hand, der sie für ein Masterstudium berechtigt oder das Ticket in ein vielseitiges, spannendes Berufsfeld darstellt.

*) Bei Links zu Partner-Angeboten handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält Heise Medien eine Provision. Fürr den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.