HINWEIS*

 

Die Master-Studiengänge in diesem Bereich ebnen den Weg für eine Vielzahl an beruflichen Möglichkeiten sowie hervorragende Verdienstaussichten. Denn Experten mit gesamtunternehmerischem Weitblick, die fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse und darüber hinaus noch Führungskompetenzen mitbringen, sind branchenübergreifend schwer gefragt. Wer also davon träumt, nach erfolgreichem Master-Studium in der Chefetage Platz zu nehmen, ist hier goldrichtig. Folgende Seiten bieten wegweisende Informationen zu den verschiedenen Studienmöglichkeiten im Fachgebiet Wirtschaft und Management.

Für wen eignen sich diese Studiengänge?

masterstudium-wirtschaft-management-vergleichSie richten sich einerseits an Absolventen eines wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor-Studiengangs, die sich auf verantwortungsvolle Führungsaufgaben vorbereiten wollen. Viele der Angebote ergänzen aber auch fachfremde Bachelor-Abschlüsse auf ideale Weise, da sie das bisherige Wissen mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen erweitern. So lernt etwa der Musikstudent, ein Label zu leiten, Ingenieurinnen steigen ins Innovationsmanagement.

Neben den formalen Anforderungen ist natürlich ein großes Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge und Finanzen erforderlich. Um eine Führungsposition erfolgreich übernehmen zu können, zählen darüber hinaus Qualitäten wie Durchsetzungsvermögen, soziale und kommunikative Kompetenzen, Empathie sowie Teamfähigkeit. Hinzu kommen jeweils fachspezifische Eigenschaften.


Lohnt sich ein Master im Bereich Wirtschaft und Management?

Das hängt in erster Linie von den beruflichen Zielen ab. In manchen Fällen ist es sinnvoller, nach dem Bachelor-Studium eines oder mehrere Praktika zu absolvieren und so praktische Erfahrung zu sammeln. Wer sich jedoch gezielt auf die Management-Tätigkeit vorbereiten möchte, ist mit einem entsprechenden Master bestens ausgerüstet. Dieses vertieft und erweitert die im Grundstudium erworbenen Fähigkeiten.

Mehr als das vermittelt es den Studierenden eine ganzheitliche, gesamtunternehmerische Betrachtungsweise, die für diese Position fundamental ist. Sie erlaubt es ihnen, sämtliche Wechselwirkungen innerhalb des Betriebs zu berücksichtigen, was das Treffen von wichtigen Entscheidungen erst ermöglicht. Solche Kompetenzen sind branchenübergreifend gesucht und sorgen entsprechend für gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Hinzu kommt, dass ein Master-Abschluss in der Tasche für gewöhnlich bessere Verdienstmöglichkeiten mit sich bringt. Wer seine Zukunftsperspektiven zusätzlich verbessern will, wählt einen Studienschwerpunkt und mausert sich so zu einem gefragten Experten auf seinem Fachgebiet. Beispielsweise Logistik, Finanzen, Gesundheitsmanagement oder das heute sehr geschätzte Change Management. Dasselbe gilt für die geschickte Kombination vom Bachelor- und Masterstudiengang.


Karriere und Gehalt

masterstudium-wirtschaft-management-studierenDie verschiedenen Master-Abschlüsse bereiten auf die Tätigkeit im höheren Management vor. Absolventen leiten Projekte, Abteilungen oder mit entsprechender Berufserfahrung sogar ganze Betriebe. Oft beginnen sie als Junior-Manager und steigen mit den Jahren die Karriereleiter empor. Dies kann in kleinen Nonprofit-Organisationen oder großen Konzernen sein. Je nach Studiengang sind diese Führungskräfte auch auf dem internationalen Parkett gefragt.

Die Verdienstmöglichkeiten variieren stark, abhängig von Branche, Position und Unternehmensgröße. Auch der Arbeitsort hat einen Einfluss auf das Gehalt sowie natürlich die Arbeitserfahrung. Spitzengehälter gibt es in der IT-Branche und dem Finanzwesen, im Sozialwesen oder als Eventmanager befinden sie sich deutlich darunter. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei rund 4000 Euro monatlich. Top-Manager können aber durchaus mit 10‘000 Euro oder mehr rechnen.


Studienangebot

Das Angebot an Master-Studiengängen im Bereich Wirtschaft und Management ist vielfältig und überschneidet sich zudem mit anderen Fachbereichen. Beispielsweise im Falle von Kommunikationsmanagement oder IT-Management. Bei der Auswahl des passenden Studiums gilt es zunächst zu beachten, ob ein einschlägiges Grundstudium erforderlich ist. Vor allem international ausgerichtete Studiengänge sind übrigens oft in englischer Sprache gehalten.

Wirtschaft und Management ist ein eigenständiger, äußerst beliebter Master-Studiengang, der in der Regel keinen wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor voraussetzt. Ebenfalls populär sind:

  • Angewandtes Management
  • Bildungsmanagement
  • Change Management
  • Controlling
  • Energiemanagement
  • Eventmanagement
  • Global Management and Communication
  • Hotelmanagement
  • Leadership und Management
  • Marketingmanagement
  • Master of Business Administration (MBA)
  • Projektmanagement
  • Sportmanagement
  • Systematisches Management und Nachhaltigkeit
  • Tourismusmanagement
  • Wirtschaft und Management
*) Bei Links zu Partner-Angeboten handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält Heise Medien eine Provision. Fürr den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.